Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap

 


 

Bürgermeister
Helmut Stühn
Rathaus
Bahnhofstraße 4
57567 Daaden

Telefon: (02743) 929-111
Telefax: (02743) 929-410
buergermeister@daaden.de 

 

Sprechzeiten:
Nach Vereinbarung an allen Tagen;
feste Abendsprechstunde: Donnerstag von 17.00 - 19.00 Uhr


1. Beigeordnete
Anneliese Heß
Auf der Erbesbitz 2
57520 Derschen

Telefon: (02743) 930589


Beigeordneter
Gundolf Jung
Dorfwiese 10
57562 Herdorf

Telefon: (02744) 1582


Beigeordnete
Roswitha Denker
Schulstraße 2
56472 Nisterberg

Telefon: (02661) 1366

 

 


Grundsteuerreform 12.05.2022 


Grundsteuerreform

Informationen für die Grundstückseigentümer

Sehr geehrte Eigentümerin,
sehr geehrter Eigentümer,

das Bundesverfassungsgericht hat im Jahr 2018 entschieden, dass die Grundsteuer ab 2025 nicht mehr nach den bisherigen Einheitswerten erhoben werden darf. Deshalb müssen im Jahr 2022 neue Bemessungsgrundlagen für den gesamten Grundbesitz in Deutschland ermittelt werden. Durch die Grundsteuerreform soll bundesweit u. a. auch mehr Gerechtigkeit in der Bemessung der Steuer erreicht werden.  

Damit der neue Grundsteuerwert nach den tatsächlichen Verhältnissen sowie den Wertverhältnissen des Grundstücks (und der Gebäude) zum Stichtag 1. Januar 2022 ermittelt werden kann, müssen Eigentümerinnen und Eigentümer von unbebauten und bebauten Grundstücken sowie von Betrieben der Land- und Forstwirtschaft alle zur Feststellung des Grundsteuerwerts erforderlichen Angaben an das jeweils zuständige Finanzamt übermitteln. Hierfür werden nur wenige Daten benötigt. Um Ihnen die Erklärung zu erleichtern, werden Sie ein Informationsschreiben der Finanzverwaltung erhalten, aus dem sich wesentliche Daten ergeben, die für die Erklärung relevant sind. Dabei handelt es sich beispielsweise um die amtliche Fläche des Grundstücks, Wohn-/Nutzfläche, Baujahr, Bodenrichtwert.

Die Erklärungen sind elektronisch zu übermitteln. Dies kann ab dem 1. Juli 2022 kostenlos über das Steuerportal “MeinELSTER” (www.elster.de) erfolgen.

Die Frist zur Abgabe der Feststellungserklärung soll am 31. Oktober 2022 enden.

Danach erhalten Sie - wie bisher - drei Bescheide:

  1. Grundsteuerwertbescheid: Das Finanzamt stellt auf Basis Ihrer Angaben den neuen
    Grundsteuerwert fest.

  2. Grundsteuermessbescheid: Zusätzlich erhalten Sie vom Finanzamt einen Grundsteuermessbescheid, der vom Grundsteuerwert abhängt.

  3. Grundsteuerbescheid: Die Kommune erteilt ab dem Kalenderjahr 2025 den Grundsteuerbescheid unter Berücksichtigung des neuen Grundsteuermessbetrags. Bis dahin erfolgt die Bemessung der Grundsteuer nach bisherigem Recht und der darauf basierenden Bemessungsgrundlage.

Weitere Informationen finden Sie in den nachfolgenden Anlagen oder im Internet unter www.fin-rlp.de/grundsteuer .

Flyer Grundsteuer

Anzeige Grundsteuer

Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte ausschließlich an Ihr zuständiges Finanzamt.

Die Hauptfeststellung auf den 01.01.2022 ist eine besondere Herausforderung für die Grundstückseigentümer und die Verwaltung, die nur durch Ihre aktive Unterstützung gelingen kann. Damit helfen Sie auch, die Einnahmen Ihrer Gemeinde zu sichern.

Herzlichen Dank dafür!

Mit freundlichen Grüßen

Verbandsgemeindeverwaltung Daaden-Herdorf

Logo VG Daaden-Herdorf