Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap

Volltextsuche

Icon Kontakt
Icon drucken

 

 

Ortsbürgermeister Günter Knautz

 

Stadtbürgermeister
Walter Strunk
Rathaus
Bahnhofstraße 4
57567 Daaden

Telefon: (02743) 929-110
Telefax: (02743) 929-410
stadtbuergermeister@daaden.org

 

1. Beigeordneter
Michael Bender
Lamprechtstraße 49
57567 Daaden

Telefon: (02743) 1205

 

Beigeordnete
Kirsten Utsch
Oberste Ströthe 30
57567 Daaden


 

Beigeordnete
Martina Schneider
In der Grünebach 21
57567 Daaden

Telefon: (02743) 9353448

 


Sitzungsbericht Ortsgemeinderat Daaden vom 8. April 2014 11.04.2014 


Daadener hoffen nun auf Zuschüsse aus Mainz

Städtebauförderung: Maßnahmen von insgesamt rund 3,2 Millionen Euro geplant

Das Land Rheinland-Pfalz hat das Städtebauprogramm „Ländliche Zentren – Kleinere Städte und Gemeinden“ ausgeweitet: Mit dem Programm sollen kleinere Städte und Gemeinden, die in ländlichen Räumen liegen, für die Zukunft handlungsfähig gemacht werden. 

Zwischen Gemeinden können „Kooperationsverbünde“ gebildet werden. Jede beteiligte Gemeinde soll in der Ortsmitte ein Fördergebiet ausweisen, muss mehr als 1000 Einwohner haben und über Versorgungsfunktionen verfügen. Mindestens eine Gemeinde des Verbundes muss ein Grundzentrum mit städtischem Gepräge sein. Ortsbürgermeister Günter Knautz hat am 25.3.2014 nach Vorberatung mit den Fraktionssprechern und in Abstimmung mit den Beigeordneten entschieden, mit der Ortsgemeinde Weitefeld einen Kooperationsverbund zu schließen. 

Die Verbandsgemeindeverwaltung hat eine umfangreiche Interessenbekundung für den Kooperationsverbund „Daaden-Weitefeld“ erstellt und fristgerecht bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion vorgelegt.

Folgende Maßnahmen sind in Daaden in den nächsten Jahren denkbar:

  • Attraktivierung des Fontenay-le-Fleury-Platzes mit Umgestaltung der Einfahrt,
  • die Schaffung dringend benötigter Parkflächen in der Ortsmitte,
  • die Umgestaltung der Einfahrt und die Sanierung von Schäden in der Mittelstraße,
  • eine Verbesserung und Attraktivierung am Bürgerhaus Daaden einschließlich Wärme-
    dämmmaßnahmen,
  • eine attraktive Gestaltung der Lamprechtstraße (Kreuzungsbereich bis zur Volksbank) sowie
  • der Bau eines Kreisverkehrsplatzes an der Daadener Hauptkreuzung mit Gestaltung des Umfeldes.

Ziel all dieser in der Interessenbekundung aufgeführten Projekte ist, den Kooperationsverbund „Daaden-Weitefeld“ in seiner zentralörtlichen Funktion zu stärken und weiter handlungsfähig zu erhalten. Insgesamt sind für Daaden Vorhaben für rund 3,2 Millionen Euro gemeldet worden.

Die Förderkonditionen des Landes sind äußerst attraktiv: Der Zuschuss beträgt mindestens 66 2/3 % der Kosten. Die von der Verwaltung bei der ADD eingereichte fristgerechte Bewerbung um die Aufnahme in das Programm „Ländliche Zentren – Kleinere Städte und Gemeinden“ wurde von allen Ratsfraktionen begrüßt.

Förderantrag: Riesenchance für Daaden

Fraktionssprecher Rainer Gerhardus (SPD) meinte: „Dies ist eine Riesenchance für Daaden, die wir uns nicht entgehen lassen dürfen“. Dies war auch die Meinung aller im Rat vertretenen Fraktionen. Daher stimmte der Ortsgemeinderat einstimmig der Eilentscheidung des Ortsbürgermeisters zur Bildung des Kooperationsverbundes „Daaden-Weitefeld“ zu.

Das Land fördert in der ersten Runde rund 10 Kommunen in Rheinland-Pfalz. Jetzt hoffen Daadens Ratsmitglieder auf die dringend benötigten Zuschüsse aus Mainz. Das Land wurde gebeten, die sehr aussagekräftige und schlüssige Bewerbung des Kooperationsverbundes „Daaden-Weitefeld“ beim anstehenden Auswahlverfahren zu berücksichtigen.

Gleichzeitig wurde beschlossen, die eigentlich in diesem Jahr vorgesehene Sanierung des Fontenay-le-Fleury-Platzes so lange nicht weiterzuführen, bis die Entscheidung über den Förderantrag vorliegt.

Sollte in diesem Jahr keine Aufnahme in das Förderprogramm erfolgen, wurde gleichzeitig die Teilnahme im Jahre 2015 beschlossen.

Umfangreiche Bewerbung um die Fördermittel erstellt

Sitzungsbericht Ortsgemeinderat Daaden vom 8. April 2014Das Daadener Rathaus hat in relativ kurzer Zeit eine mehr als 50 Seiten starke Bewerbungsmappe erstellt und fristgerecht bei der ADD eingereicht. In diesem Jahr haben nur wenige Kommunen in Rheinland-Pfalz rechtzeitig die Förderunterlagen auf den Weg gebracht. Dadurch besteht jetzt die Chance aber auch Hoffnung auf den dringend benötigten Zuschuss aus Mainz.  Die Entscheidung des Landes über die Fördermittel für den  Kooperationsverbund „Daaden-Weitefeld“ wird voraussichtlich noch  im Mai erfolgen.  

Volksbank Daaden spendet für Kindertheater

Ortsbürgermeister Knautz dankte der Volksbank Daaden, die 300 Euro für das Kindertheater 2014 gespendet hat.

 

Holzvergabe in der Ortsgemeinde Daaden neu geregelt

Die Vergabe des Brennholzes für den Bereich der Ortsgemeinde Daaden erfolgte bisher nach Anmeldung bei dem Revierförster in freihändiger Vergabe. Dies geschah in Hinsicht auf die zur Einwohnerzahl geringe Holzmenge und des stark schwankenden Angebotes. Dieses Verfahren wurde laut Anschreiben der CDU Fraktion der Ortsgemeinde Daaden vom 29.01.2014 vermehrt von Bürgern hinterfragt und beanstandet. Revierförster Rainer Gerhardus wies darauf hin, dass es in den 30 Jahren seiner Tätigkeit keine Beschwerden über die Holzvergabe bei ihm gegeben habe. Die Ortsgemeinde habe nur eine sehr geringe Holzmenge im Verhältnis zur Zahl der Haushalte.

Um weiteren Beanstandungen zu begegnen wird zukünftig das an den Weg gerückte Brennholz im Mitteilungsblatt angeboten. Bewerbungen können dann bis zu einem in der Bekanntmachung aufgeführten Stichtag erfolgen. Liegen mehr Bestellungen als Brennholzlose vor, erfolgt ein Losentscheid zwischen den fristgerecht eingegangenen Interessenten. Einzelne im Laufe des Jahres anfallende Reiserlose werden weiterhin freihändig vergeben.

Daadetaler Knappenkapelle dankt für Vereinsförderung

Die Daadetaler Knappenkapelle bedankt sich mit Schreiben vom 20.2.2014 für die Förderung der Jugendarbeit. Ohne den gemeindlichen Zuschuss sei die aufwendige und intensive Jugendarbeit des Vereins in dieser Form nicht möglich.

Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Die Vorstellung der Wettbewerbsunterlagen erfolgt am Donnerstag, 10.4. ab 19.30 Uhr im Bürgersaal Biersdorf.

Daadener Kindertagesstätte auf Bundesebene erfolgreich

Die Daadener kommunale Kindertagesstätte wurde für den „Forscherpreis 2014“ nominiert. Insgesamt wurden 30 Kindergärten zum Bundesentscheid nach Berlin geladen, darunter vier Kitas aus Rheinland-Pfalz. Der Daadener Kindergarten erhält eine Förderung von 1000,- € für das Projekt „Auf den Spuren der Dinosaurier“. Am 19. Mai wird die Deutsche Telekom Stiftung und die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ die Bundessieger auszeichnen.