Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap

Volltextsuche

Icon Kontakt
Icon drucken
 

 

 

 

 

 

Ortsbürgermeister
Hans-Joachim Fries
Bergstr. 7
57520 Emmerzhausen

Telefon: (02743) 3651
Email: ortsbuergermeister@emmerzhausen.de



1. Beigeordneter
Marc Rosenkranz
Struthweg 20
57520 Emmerzhausen

Telefon: (02743) 6478



Beigeordneter
Volker Schüler
Hauptstraße 33
57520 Emmerzhausen

Telefon: (02743) 3004



Beigeordneter
Heinz Dücker
Schulstr. 9
57520 Emmerzhausen

Telefon: (02743) 6890

 

 

 

 

 

 

 


Sitzungsbericht Ortsgemeinderat Emmerzhausen vom 24. März 2014 07.04.2014 


Weiterhin Betretungsverbot für den Truppenübungsplatz

Dorfgemeinschaftshaus EmmerzhausenUnter dem Vorsitz von Ortsbürgermeister Peter Kröller fand am 24. März 2014 eine Sitzung des Ortsgemeinderats Emmerzhausen statt, an der auch Bürgermeister Wolfgang Schneider teilnahm. Peter Kröller wies aus aktuellem Anlass darauf hin, dass der Truppenübungsplatz bis zum 30. Juni 2014 militärisches Sperrgebiet ist und dass noch immer ein Betretungsverbot besteht. Zur Zeit werden Räumungen durchgeführt. Das Betretungsverbot besteht ab dem 1. Juli 2014 fort, wird aber ab diesem Zeitpunkt vom Land überwacht. Das Mobiliar in den Gebäuden ist Eigentum des Bundes und wird derzeit von Mitarbeitern des Bundeswehrdienstleistungszentrums geräumt. Es kann nicht für etwaige Nachnutzer aufbewahrt werden. Die BImA hat auch in Zukunft vorrangig den Objektschutz sicherzustellen, die hiesigen Feuerwehren werden lediglich mitbeteiligt. Nach Fertigstellung der Machbarkeitsstudie kann der Wert von Immobilien und Boden bemessen werden. Danach wird ein Exposé für die Vermarktung erstellt. Ein direkter Verkauf an Interessenten ist nicht möglich; die Vermarktung muss ausgeschrieben werden.

Kein Blumenschmuck auf Wiesengräbern

Die Ratsmitglieder befassten sich mit dem vorgelegten Entwurf der bereinigten Fassung der Friedhofssatzung. In der nächsten Sitzung soll die Neufassung beschlossen werden. Es wurde noch einmal darauf hingewiesen, dass Blumenschmuck auf Wiesengräbern nur am Totensonntag zulässig ist. Wiesengrabflächen werden regelmäßig gemäht und es kommt immer wieder vor, dass zuerst umständlich der Grabschmuck abgeräumt werden muss.

Verschiedene Einwohner haben sich erkundigt, ob und wann ein neues Karussell auf dem Spielplatz Waldweg installiert wird. Das alte Spielgerät musste aus Sicherheitsgründen entfernt werden. Ortsbürgermeister Peter Kröller signalisierte, dass ein neues Karussell angeschafft wird; eine neue Wippe wurde bereits bestellt. Ratsmitglied Marc Rosenkranz wies darauf hin, dass der Zaun an der ehemaligen Müllhalde durch Baumfällarbeiten beschädigt worden ist. Nach Auskunft des Försters wird die Reparatur noch in der laufenden Woche erfolgen. Die Brennholzvergabe ist in der kommenden Woche vorgesehen. Die Kreisverwaltung soll prüfen, ob überhaupt noch eine Zaunanlage an der ehemaligen Müllhalde erforderlich ist. Wilde Müllablagerungen gibt es ohnehin nicht an dieser Stelle sondern andernorts.

Der Sportverein hat auf Schäden am Sportplatz durch Wildschweine hingewiesen. Man habe bereits mit eigenen Mitteln einige Schäden behoben. Der Ortsbürgermeister wird prüfen, ob hier der Bauhof der Verbandsgemeinde Daaden tätig werden soll oder ob die Instandsetzungsarbeiten durch Ein-Euro-Kräfte ausgeführt werden können. Zum Abschluss des öffentlichen Sitzungsteils unterrichtete der Vorsitzende die Anwesenden darüber, dass die Wohnung in der Alten Schule seit Mitte März neu vermietet ist.