Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap

Volltextsuche

Icon Kontakt
Icon drucken
 

 

 

 

 

 

Ortsbürgermeister
Hans-Joachim Fries
Bergstr. 7
57520 Emmerzhausen

Telefon: (02743) 3651
Email: ortsbuergermeister@emmerzhausen.de



1. Beigeordneter
Marc Rosenkranz
Struthweg 20
57520 Emmerzhausen

Telefon: (02743) 6478



Beigeordneter
Volker Schüler
Hauptstraße 33
57520 Emmerzhausen

Telefon: (02743) 3004



Beigeordneter
Heinz Dücker
Schulstr. 9
57520 Emmerzhausen

Telefon: (02743) 6890

 

 

 

 

 

 

 


Sitzungsbericht Ortsgemeinderat Emmerzhausen vom 22. April 2013 30.04.2013 



Ortseingangsschild EmmerzhausenUnter Vorsitz von Ortsbürgermeister Peter Kröller fand am 22. April 2013 eine Sitzung des Ortsgemeinderats Emmerzhausen statt. Der Ortsbürgermeister informierte zunächst darüber, dass im Zusammenhang mit der geplanten DSL-Versorgung bereits Umsetzschränke an der Hauptstraße installiert wurden. Es gebe die Zusage, dass bald das erforderliche Glasfaserkabel gelegt werden soll. Die Instandsetzung der Brücken „Im Ring“ und „Gartenstraße“ werden bei günstigem Wasserstand demnächst durch das beauftragte Unternehmen ausgeführt. Mit einem Vorschlag für die anstehende Schöffenwahl wird sich der Ortsgemeinderat in seiner nächsten Sitzung befassen. Inzwischen wurde ein Schrottcontainer am ehemaligen Feuerwehrhaus aufgestellt. Der Erlös aus der Aktion ist für die vielfältigen Aktionen der Arbeitsgruppe ‚Ortsbild, Tourismus und Verkehr’ bestimmt. Die Frage nach der Bedeutung der rot markierten Steinhaufen entlang der Landesstraße hat sich inzwischen auch geklärt: Die Markierungen dienen der Orientierung im Zuge der bevorstehenden Hangberäumung und werden nach Abschluss der Maßnahme wieder entfernt. Dank der Spende eines örtlichen Unternehmers konnte inzwischen die Dachpappe auf der Schutzhütte an der ‚Landeskrone’ angebracht werden, wie Ratsmitglied Marc Rosenkranz, Sprecher der Arbeitsgruppe ‚Ortsbild, Tourismus und Verkehr’ berichtete.
 
Zentraler Punkt im öffentlichen Teil der Sitzung war der Bericht von Kindergartenleiterin Irmgard Runkel, die sich zunächst herzlich für die Einladung bedankte und dafür, immer auf „offene Ohren“ zu stoßen, wenn es um die Belange der Kinder gehe. Alle Anwesenden waren sich einig, dass Emmerzhausen stolz auf die gut funktionierende Einrichtung sein kann. Derzeit besuchen 32 Mädchen und Jungen den Kindergarten ‚Regenbogen’, der insgesamt über 40 genehmigte Plätze in zwei Gruppen verfügt. Es gibt zum einen die Regelgruppe (4 bis 6 Jahre) und außerdem eine altersgemischte. Mit zehn Zweijährigen sei die höchste Belegungszahl inzwischen erreicht wobei seit März die Zahlen wieder etwas rückläufig seien. Der Bedarf an Ganztagsplätzen ist auf jetzt 18 weiter gestiegen. Vom 1. August an haben bekanntlich auch Kinder unter zwei Jahren einen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz. Wie hoch hier die tatsächliche Zahl der Anmeldungen sein wird, kann allerdings noch nicht abgeschätzt sind. Wichtig ist aber, dass die Erzieherinnen für die neue Aufgabe gerüstet sind. Die baulichen Voraussetzungen sind erfüllt, es müssen allerdings einige Vorkehrungen getroffen werden, die den besonderen Bedürfnissen kleinerer Kinder Rechnung tragen. Die Kindergartenleiterin selbst absolviert zur Zeit über mehrere Wochenenden einen Zertifizierungskurs und auch für die jüngeren Mitarbeiter bietet die neue Gesetzeslage auch die Chance auf den Erwerb zusätzlicher Qualifikationen. Im Namen des Rates bedankte sich Peter Kröller für das große Engagement der gesamten Kindergarten-Mannschaft. Es sei auch für die Kindergartenleiterin immer wieder eine Herausforderung, sich auf die ständig wechselnden Vorgaben neu einstellen zu müssen.