Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap

Volltextsuche

Icon Kontakt
Icon drucken

  

Ortsbürgermeister Manfred Rosenkranz

  

Ortsbürgermeister
Achim Reeh
Hauptstraße 16 
57520 Mauden

Telefon: (02743) 932880
ortsbuergermeister@mauden.de


1. Beigeordnete
Andrea Ebener
In der Spichwiese 8
57520 Mauden

Telefon: (02743) 6361

 

 

 

 

 


Sitzungsbericht Ortsgemeinderat Mauden vom 30. September 2008 07.10.2008 


Sitzung des Ortsgemeinderates Mauden

Am 30. September 2008 fand unter Vorsitz von Ortsbürgermeister Manfred Rosenkranz eine Sitzung des Ortsgemeinderates statt. Im öffentlichen Teil ging es unter anderem darum, wie die stark beschädigte Mauer an der Zufahrt zum „Wäldchen“ (entlang der K 108) saniert werden kann. Durch den immer stärkeren Verfall ist hier ein Gefahrenpunkt entstanden, der dringend beseitigt werden muss. Es hat in dieser Angelegenheit Kontakte mit der Straßenmeisterei und verschiedene Ortstermine gegeben. Ein Neuaufbau in Form einer Betonmauer würde rund 5.000 EUR kosten. Andere Alternativen sind die Ausführung mit Löffelsteinen oder die Neuerrichtung mit den vorhandenen Mauersteinen und eine entsprechende Sicherung mit Magerbeton. Nach ausführlicher Diskussion beschloss der Rat einstimmig die Ausführung mit Löffelsteinen, wobei die Arbeiten in Eigenleistung erbracht werden sollen, um Kosten einzusparen. Die Koordination wird Beigeordneter Achim Reeh übernehmen.

Wie für alle Ortsgemeinden, wurde auch für Mauden ein Straßennutzungsplan erarbeitet. Ein solcher Plan ist künftig jedem Antrag für ein Straßenbauvorhaben beizufügen. Er enthält alle klassifizierten Straßen sowie vom Antragssteller als „innerörtliche Hauptverkehrsstraßen“ bzw. „verkehrswichtige innerörtliche Straßen“ eingestufte Straßenzüge. Ziel ist es, den Kommunen insgesamt Klarheit und Planungssicherheit bei zukünftigen Straßenbauvorhaben zu verschaffen. Der Ortsgemeinderat beschloss einstimmig, die nachfolgenden Straßen bzw. Straßenabschnitte als verkehrswichtige innerörtliche Straßen einzustufen und diese in den Straßennutzungsplan aufzunehmen: von Derschen aus über die K 108 kommend links in die Straße “In der Holl“ einbiegend bis zur Einmündung wieder in die K 108 innerorts; ausgehend von der K 108 in die Spichwiese einbiegend auf eine Länge von ca. 100 m als Passstraße nach Emmerzhausen; ausgehend von der K 108 in die Straße “Kälberbitze“ auf eine Länge von ca. 150 m als Verbindungsweg über Obermauden zum Truppenübungsplatz “Stegskopf“ und Notfallstraße nach Derschen; ausgehend von der K 108 in die Straße “In der Trift“ auf eine Länge von ca. 50 m als Verbindungsweg nach Obermauden.

Das Thema „Demografische Entwicklung“ beschäftigt auch die Ortsgemeinde Mauden. Auf Ebene der Verbandsgemeinde hat es dazu in verschiedenen Gremien und in der Runde der Ortsbürgermeister(innen) viele Überlegungen gegeben. Der Verbandsgemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung ein umfangreiches Positionspapier unter der Überschrift „Daadener Land – Leben mitten im Dorf“ als Grundsatzprogramm beschlossen. Manfred Rosenkranz informiert den Rat über das Programm, das im wesentlichen zehn Vorschläge enthält, wie die Ortsgemeinden und die Verbandsgemeinde den wachsenden Herausforderungen begegnen können. Eine ausführliche Beratung folgt in der nächsten Sitzung. Die Rückmeldung der Ortsgemeinde Mauden wird in die weiteren Überlegungen mit einfließen.

Der Landesbetrieb Mobilität hat mit einem Schreiben an die Ortsgemeinde auf die Hinweise auf die massiven Straßenschäden an der K 108 reagiert. Grundsätzlich teile man die Einschätzung der Ortsgemeinde, dass sich die Fahrbahn zwischen Mauden und Derschen unter anderem aufgrund des fehlenden Unterbaus in einem baulich nicht allzu guten Zustand befindet. Auch die Bankette zwischen Mauden und der Steinches Mühle seien schadhaft, obwohl die Straßenmeisterei die Bankette regelmäßig mit geeignetem Material auffülle und verdichte. Aufgrund des Verkehrs sei diese Lösung aber nicht dauerhaft sein. Der Landesbetrieb sieht aber keine akute Verkehrsgefährdung oder Unfallgefahr. Eine Sanierung der schlimmsten Fahrbahnschäden werde noch in diesem Jahr durch die Straßenmeisterei erfolgen. Die Bevölkerung von Majdy (Mauden) hat sich sehr über den Besuch einer kleinen Delegation aus Mauden im Juli gefreut. Majdy lässt alle Maudener(innen) herzlich grüßen. Zum Anschluss gab der Ortsbürgermeister dann noch folgende Termine bekannt: Die Feierstunde zum Volkstrauertag findet am 16. November zur gewohnten Zeit statt. Am 20. Dezember ist um 18 Uhr in der Ortsmitte die traditionelle Dorfweihnachtsfeier geplant. Ein Termin für die gemeinsame Seniorenfeier der Ortsgemeinden Mauden und Derschen steht noch nicht fest.