Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap

Volltextsuche

Icon Kontakt
Icon drucken

  

Ortsbürgermeister Manfred Rosenkranz

  

Ortsbürgermeister
Achim Reeh
Hauptstraße 16 
57520 Mauden

Telefon: (02743) 932880
ortsbuergermeister@mauden.de


1. Beigeordnete
Andrea Ebener
In der Spichwiese 8
57520 Mauden

Telefon: (02743) 6361

 

 

 

 

 


Sitzungsbericht Ortsgemeinderat Mauden vom 26. Oktober 2010 29.10.2010 


Ulrich Pfau zum Beigeordneten gewählt  
Aus der jüngsten Sitzung des Ortsgemeinderats Mauden
 
Am Dienstag vergangener Woche fand unter Vorsitz von Ortsbürgermeister Manfred Rosenkranz eine Sitzung des Ortsgemeinderats statt. Ilona Rosenkranz war als Ersatzperson zum Mitglied des Ortsgemeinderates Mauden einberufen worden, nachdem Ratsmitglied Achim Reeh mit Schreiben vom 25. August 2010 auf sein Ratsmandat verzichtet hatte und die am 30. August und 7. September 2010 berufenen Ersatzpersonen Wolfgang Hamm und Jürgen Herrmann ihr Ratsmandat nicht angenommen haben. Der Ortsbürgermeister führte Ratsmitglied Ilona Rosenkranz in ihr neues Amt ein und verpflichtete sie namens der Ortsgemeinde Mauden durch Handschlag auf die gewissenhafte Erfüllung ihrer Pflichten, insbesondere auf die Beachtung der Schweige- und Treuepflicht sowie der Pflicht zur Rücksichtnahme auf das Gemeinwohl. Es folgte ein Bericht über die jüngste Zusammenkunft des Festkomitees zur Vorbereitung der 750-Jahr-Feier. Man ist im Moment dabei, Sponsoren zu suchen. Erfreulicherweise habe es auch über die neu eingerichtete Homepage www.750-mauden.de schon zahlreiche Anfragen gegeben. Die Planungen vor Ort laufen weiter. So wird beispielsweise der Platzbedarf für die Stände, die Ruheflächen und die Bereiche für Kinder ermittelt. Auch die Verkehrsführung während der Festtage am 2. und 3. September 2011 ist ein wichtiger Punkt. Man freue sich, dass bereits von einigen Stellen Hilfe angeboten wurde. Die Bevölkerung der Ortsgemeinde Mauden ist weiterhin eingeladen, sich mit Rat und Tat in die Vorbereitungen einzubringen und an den Treffen des Festkomitees teilzunehmen. Bekanntlich laufen der Strom-Konzessionsvertrag und der Straßenbeleuchtungsvertrag mit dem RWE zum 28. Februar 2011 aus. Auf Kreisebene wurde deshalb eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die sich mit diesen Themenkomplexen seit geraumer Zeit befasst. Neben dem Abschluss eines neuen Konzessionsvertrages wird auch eine mögliche Rekommunalisierung der Stromnetze betrachtet. Zwischenzeitlich haben zwei Versorger Angebote zum Neuabschluss eines Konzessions- und Straßenbeleuchtungsvertrages abgegeben, die von der Arbeitsgruppe am 19. Oktober 2010 ausgewertet wurden. Am 27. Oktober 2010 fanden noch Bietergespräche statt. Die Verwaltung wird dann Ende November die Ortsgemeinden in einer gemeinsamen Veranstaltung über die Details informieren und Handlungsoptionen darstellen.
 
Der bisherige Erste Beigeordnete der Ortsgemeinde Mauden, Herr Achim Reeh, hat mit Schreiben vom 25. August 2010 seinen Rücktritt von diesem Amt erklärt. Deshalb war eine Neuwahl erforderlich. Der Ortsbürgermeister wies zunächst darauf hin, dass Beigeordnete gemäß § 40 Abs. 5 GemO durch Stimmzettel in geheimer Abstimmung gewählt werden. Dabei hat der Vorsitzende kein Stimmrecht. Der § 22 GemO über den Ausschluss bei Sonderinteresse findet keine Anwendung. Es können nur solche Personen gewählt werden, die dem Ortsgemeinderat vor der Wahl vorgeschlagen worden sind. Wahlhelfer waren die Ratsmitglieder Andrea Ebener und Michael Heß.  Für die Wahl zum Ersten Beigeordneten wurde Herr Ulrich Pfau vorgeschlagen. Danach folgte die Wahl. Der Vorsitzende stellte fest, dass alle sechs abgegebenen Stimmen auf Ulrich Pfau entfielen und gab bekannt, dass dieser damit zum Ersten Beigeordneten gewählt worden ist. Ulrich Pfau wurde durch den Ortsbürgermeister nach den Vorschriften des Landesbeamtengesetzes durch Aushändigung der Ernennungsurkunde zum Ehrenbeamten der Ortsgemeinde Mauden ernannt. Danach vereidigte der Ortsbürgermeister den Ersten Beigeordneten, der dabei unter Erheben der rechten Hand die ihm vorgesprochene Eidesformel: „Ich schwöre Treue dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und der Verfassung des Landes Rheinland-Pfalz, Gehorsam den Gesetzen und gewissenhafte Erfüllung meiner Amtspflichten, so wahr mir Gott helfe.“ wiederholte. Im Anschluss daran führt der Ortsbürgermeister den Ersten Beigeordneten in sein Amt ein. Er beglückwünschte Ulrich Pfau zu seiner Wahl und freue sich auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. In diesem Zusammenhang dankte er dem bisherigen Beigeordneten Achim Reeh für seine Mitarbeit im Rat und den tatkräftigen Einsatz zum Wohl der Ortsgemeinde Mauden. Er bedaure, dass durch die Mandatsniederlegung eine nicht sachdienliche öffentliche Diskussion entstanden sei. Der Rat habe ihm erneut das Vertrauen ausgesprochen und auf dieser Basis wolle man auch weiterhin gut zusammenarbeiten.
 
Im öffentlichen Teil der Sitzung folgten noch einige Mitteilungen und Terminhinweise. Die Seniorenfeier der Ortsgemeinden Derschen und Mauden findet Ende November/Anfang Dezember 2010 statt. Der festgelegte Termin wird noch bekanntgegeben. Die genaue Uhrzeit für die Feierstunde zum Volkstrauertag am 14. November wird ebenfalls rechtzeitig veröffentlicht. Am Samstag, 18. Dezember ist um 18 Uhr die traditionelle Dorfweihnachtsfeier in der Ortsmitte. Die neue Homepage der Verbandsgemeinde Daaden soll zum Jahreswechsel fertiggestellt sein. Der ausgearbeitete Entwurf fand bereits positive Reaktionen bei der Vorstellung im Verbandsgemeinderat. Der Arbeitskreis „Heimatgeschichte Daadener Land“ hat auch in Mauden Schilder an historisch bedeutsamen Gebäuden angebracht. Die Ortsgemeinde übernimmt die Materialkosten von 12 EUR pro Schild. Der Landfrauen-Verband Altenkirchen hat in Zusammenarbeit mit dem Partnerkreis Krapkowice (Polen) den Band „Westerwälder Wind trifft schlesisches Himmelreich“ zusammengestellt, der für 15 EUR im Buchhandel erhältlich ist. Marlies Pfau übernimmt im November die Sammlung zu Gunsten der Kriegsgräber-Fürsorge. Wie sich herausgestellt hat, sind drei Bänke im Bereich der Ortsgemeinde reparaturbedürftig. Zu gegebener Zeit soll die Sanierung in Eigenleistung erfolgen. Es ist angeregt worden, unter der Bank an der Zufahrt zum Gemeindehaus wegen des schlammigen Untergrunds Kies einzubauen. Horst Kluge hat dankenswerterweise die Straßenschilder gereinigt und gestrichen. Außerdem hat er angekündigt, die Begrüßungsschilder abzuschrauben um sie mit Hilfe anderer im Verlauf des Winters herzurichten.