Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap

Volltextsuche

Icon Kontakt
Icon drucken

  

Ortsbürgermeister Manfred Rosenkranz

  

Ortsbürgermeister
Achim Reeh
Hauptstraße 16 
57520 Mauden

Telefon: (02743) 932880
ortsbuergermeister@mauden.de


1. Beigeordnete
Andrea Ebener
In der Spichwiese 8
57520 Mauden

Telefon: (02743) 6361

 

 

 

 

 


Sitzungsbericht Ortsgemeinderat Mauden vom 12.05.2011 13.05.2011 

Aus der jüngsten Sitzung des Ortsgemeinderats Mauden

Neues Forsteinrichtungswerk für den Gemeindewald 

Am 12. Mai 2011 fand unter Vorsitz von Ortsbürgermeister Manfred Rosenkranz eine Sitzung des Ortsgemeinderats Mauden statt. Zu Beginn stellte Carsten Bender vom Forstplanungsbüro Bender (Betzdorf) das neue Forsteinrichtungswerk für den Gemeindewald vor. Alle zehn Jahre wird nach einer vollständigen Waldzustandserfassung (Inventur) und anschließender Detailplanung im Ergebnis eine neue Betriebskarte erstellt. Das Einrichtungswerk beleuchtet unter anderem die unterschiedlichen Waldfunktionen, die Holzproduktziele und die Waldwachstumszahlen, um eine Grundlage für die weitere Planung zu erhalten. Bei einer forstlichen Betriebsgröße von 9,4 ha ist für den Planungszeitraum immerhin mit einem Finanzergebnis von 12.000 EUR zu rechnen. Carsten Bender erläuterte das Zahlenwerk und beantwortete die rege gestellten Fragen der Ratsmitglieder, die die Forsteinrichtung ohne Gegenstimmen befürworteten. Über Einzelmaßnahmen wird auch weiterhin im Rahmen der Aufstellung der jährlichen Forstwirtschaftspläne gesprochen.

Für die Durchführung von Mäh- und Pflegearbeiten, insbesondere am Friedhof, liegt das Angebot einer Servicefirma aus Bad Marienberg vor. In Abstimmung mit den Mitgliedern des Ortsgemeinderates war das Unternehmen aus Anlass einer Beerdigung vom Ortsbürgermeister kürzlich bereits mit dringend notwendigen Aufgaben beauftragt worden. Der Rat verständigte sich einstimmig darauf, dass entsprechende Aufträge auch in Zukunft bei Bedarf zu einem Stundensatz von 35,00 EUR (inkl. Geräteeinsatz) erteilt werden. Zum Vergleich waren Abrechnungszahlen des Bauhofs aus zurückliegenden Einsätzen herangezogen worden.

750 Jahre MaudenVorbereitungen zur 750-Jahr-Feier schreiten voran

Sehr weit fortgeschritten sind die Vorbereitungen für die 750-Jahr-Feier der Ortsgemeinde am 3. und 4. September 2011. In der Sitzung konnte das Schild vorgestellt werden, dass demnächst an verschiedenen Stellen im Bereich der Verbandsgemeinde Daaden auf die Veranstaltung hinweisen soll. Daneben ist die Herstellung von Werbebannern geplant, für die noch Sponsoren gesucht werden. Fast 30 Zusagen von Standbetreibern liegen bereits vor. Die Palette reicht dabei von der Vorstellung alter Handwerkskünste (Seiler, Sattler, Käserei, Töpferei, Korbflechter, Drechsler und viele mehr) bis zum Angebot an ausgefallenen Speisen und Getränken (mittelalterliche Backwaren, Falafel, Met u.a.). Die Händler und Gastronomen halten einige Überraschungen bereit. Der mittelalterliche Markt soll an beiden Tagen um 11 Uhr beginnen. Voraussichtlich vier mal wird das Schauspiel „Kampf um Mauden“ von den Mitgliedern von „Equites Liberi“ aufgeführt. Ein Kinder- und Abendprogramm sowie ein gemeinsamer Gottesdienst am Sonntag runden die Veranstaltung ab. Die Platzierung der Markt- und Restaurationsstände soll noch abgestimmt werden. Dazu ist für den 27. Mai 2011 um 18.30 Uhr eine Einwohnerversammlung geplant, wo es weitere Informationen geben wird. Auch der Entwurf der Maudener Dorf-Chronik, die mit interessanten Dokumenten aufwarten kann, wurde in der Sitzung vorgestellt. Die Jubiläumsveranstaltung der Ortsgemeinde Mauden verspricht ein ganz besonderes Ereignis zu werden.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Mitteilungen“ dankte der Ortsbürgermeister allen fleißigen Helfern, und ganz besonders den Kindern, die sich an der Aktion „Saubere Umwelt“ am 15. April beteiligt haben. Er wies auf die neue Broschüre „Wege in die Zukunft“ des rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministeriums und das neue Buch „Wo die Natur am schönsten ist - Schutzgebiete im Kreis Altenkirchen“ hin. Den Ratsmitgliedern stellte er ein Aufgabenpapier unter dem Motto „Wir machen unser Dorf fit für die Zukunft“ vor, das als Grundlage für den Prozess der Dorfgestaltung dienen kann. Schließlich kam noch der Hinweis, dass sich während der Ortsbürgermeister-Dienstbesprechung am 7. April die Herren Stark und Bingel als persönliche Ansprechpartner des Energieversorgers E.ON vorgestellt haben.