Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap

Volltextsuche

Icon Kontakt
Icon drucken

   

Bürgermeister Wolfgang Schneider

 

Bürgermeister
Wolfgang Schneider
Rathaus
Bahnhofstraße 4
57567 Daaden

Telefon: (02743) 929-114
Telefax: (02743) 929-410
buergermeister@daaden.de 

 

Sprechzeiten:
Nach Vereinbarung an allen Tagen;
feste Abendsprechstunde: Donnerstag von 17.00 - 19.00 Uhr


1. Beigeordneter
Gundolf Jung
Dorfwiese 10
57562 Herdorf

Telefon: (02744) 1582


Beigeordnete
Anneliese Heß
Auf der Erbesbitz 2
57520 Derschen

Telefon: (02743) 930589


Beigeordnete
Roswitha Denker
Schulstraße 2
56472 Nisterberg

Telefon: (02661) 1366

 

 


Fördermittelbescheide für Daaden und Weitefeld 17.12.2018 

4 auf einen Streich: Weitere 800.000 € für Daaden und Weitefeld

Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler überreichte vier Fördermittelbescheide für die städtebauliche Erneuerung in der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf

Die Stadt Daaden und die Ortsgemeinde Weitefeld sind seit 2014 als Kooperationspartner im Förderprogramm ISEK / städtebauliche Erneuerung des Landes Rheinland-Pfalz. Durch Investitionen in die kommunale Infrastruktur (öffentliche Einrichtungen, Bürgerhäuser, Plätze etc.) soll der Zusammenhalt im Ort gestärkt werden. Gleichzeitig werden die Stadt-/Ortskerne zukunftsfähig gestaltet.

 

Eine frohe Nachricht hatte Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler am vergangenen Montag im Daadener Bürgerhaus im Gepäck: Im Auftrage des Ministeriums des Inneren und für Sport Rheinland-Pfalz konnte die Sozialministerin vier Förderbescheide über eine Gesamtvolumen von rund 800.000 € aushändigen. Für Daaden wurden 460.990 € - und für Weitefeld weitere 344.500 € bewilligt.

 

Die Anträge hatte die Verwaltung im Sommer des Jahres fertiggestellt. Stadtbürgermeister Walter Strunk freute sich, dass die Generalsanierung des Daadener Bürgerhauses gemeinsam mit den Platzgestaltungen am Heimatmuseum und am Günter-Wolfram-Platz mit einem weiteren Zuschuss von 360.900 € gefördert wird. Von den Gesamtkosten aller drei Maßnahmen (rund 1,95 Millionen Euro) übernimmt das Land 75 % der zuschussfähigen Kosten. Mit der diesjährigen Förderung von 360.000 € werden insgesamt somit rund 1,47 Millionen Euro Fördermittel für diese drei Vorhaben nach Daaden fließen. Hinzu kommen noch 100.000 € für allgemeine Sanierungsmaßnahmen im Stadtkern. Hiermit werden beispielsweise auch Privatinvestitionen im Fördergebiet bezuschusst. Die Stadt konnte bereits fünf private Maßnahmen aus dem Programm fördern.

 

Weitefeld möchte im kommenden Jahr den Mehrzweckraum zu einem Dorfgemeinschaftshaus umbauen. Alleine für schallmindernde Maßnahmen wird die Gemeinde 311.000 € aufwenden – das ist nahezu ein Drittel der Gesamtkosten von 966.000 €. Ortsbürgermeister Karl-Heinz Keßler war begeistert, dass das Land für das Projekt weitere Zuschüsse zur Verfügung stellt. Auch in Weitefeld werden für dieses Projekt 75 % der Aufwendungen bezuschusst. Weitere 100.000 € sind für allgemeine Sanierungsmaßnahmen im Fördergebiet (Landeszuschuss 66 %) vorgesehen.

 

„Die Generalsanierung des Daadener Bürgerhauses wird im Februar 2019 starten und ist nur mit Hilfe des Förderprogramms möglich gewesen“, so Walter Strunk. Stadtbürgermeister Strunk und Ortsbürgermeister Keßler dankten der Verwaltung mit Bürgermeister Wolfgang Schneider, Fachbereichsleiter Wolfgang Märker und Dipl.-Ing. Ingo Breitenbach für die tatkräftige Unterstützung. Ebenfalls danken die Bürgermeister der ADD Koblenz sowie dem Innenministerium für die Beratung und kommunalfreundliche Förderung. Die Bewerbung für das Programm und die umfangreiche Bezuschussung vielfältiger Maßnahmen sei für Weitefeld und Daaden ein Glücksfall. Stadtbürgermeister Strunk informierte, dass die Bauarbeiten zur Neugestaltung des Günter-Wolfram-Platzes je nach Witterung und Materiallieferung Anfang 2019 abgeschlossen werden. Danach startet im März 2019 die Umgestaltung des Vorplatzes am Heimatmuseum.

 

Ortsbürgermeister Karl-Heinz Keßler informierte, dass Anfang 2019 die Baugenehmigung für den Umbau des Mehrzweckraumes, nach langem Warten, durch die Kreisverwaltung Altenkirchen erteilt wird. Er verwies auf die umfangreichen Lärmminderungsmaßnahmen für das Projekt, die mit 311.000 € zu Buche schlagen. Er hofft, dass die Gemeinde dann alsbald mit dem Bau starten kann. Bei einem Widerspruch gegen die Genehmigung besteht nämlich die Gefahr, dass die Landesmittel verfallen können. Auch beim Dorfplatz Oberdreisbach wird im zeitigen Frühjahr 2019 Baustart sein. Er wies darauf hin, dass auch Sanierungsmaßnahmen privater Bauherren im Fördergebiet sehr großzügig unterstützt werden können.

 

Frau Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler freute sich, dass mit dem Landeszuschuss aus dem Städtebauförderprogramm Bund/Land weitere wichtige Infrastrukturmaßnahmen in der Region bald starten können. Besonders erfreut zeigte sie sich, dass durch die Fördergelder auch zahlreiche Privatinvestitionen angestoßen werden konnten.

 Übergabe Förderbescheide ISEK 17-12-2018

 

Bildunterschrift: Ortsbeigeordneter Walter Becker (Weitefeld), Daadens Stadtbürgermeister Walter Strunk, Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Weitefelds Ortsbürgermeister Karl-Heinz Keßler, Fachbereichsleiter Wolfgang Märker, Dipl.-Ing. Ingo Breitenbach und Bürgermeister Wolfgang Schneider (v.r.n.l.) freuen sich über die Landesförderbescheide.