Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap

Volltextsuche

Icon Kontakt
Icon drucken
  

 

 

 

 

 

Ortsbürgermeister
Heinz Dücker
Schulstraße 9
57520 Emmerzhausen

Telefon: (02743) 6890
ortsbuergermeister@emmerzhausen.de


1. Beigeordneter
Marc Rosenkranz
Struthweg 20
57520 Emmerzhausen

Telefon: (02743) 6478


Beigeordneter
Robert Lindenbeck
Gartenstraße 4
57520 Emmerzhausen

Telefon: (02743) 2870

 

 

 

 

 

 

 


Sitzungsbericht Ortsgemeinderat Emmerzhausen 10.12.2018 17.12.2018 

Tempo 30 auf allen Nebenstraßen
Zu seiner letzten Sitzung im laufenden Jahr kam der Ortsgemeinderat Emmerzhausen am 10. Dezember zusammen. Zunächst stellte Revierförster Rainer Gerhardus den Entwurf des Forstwirtschaftsplans 2019 vor. Der Plan sieht den Einschlag von 300 fm Fichtenholz aus Kalamitätsflächen (Käferbefall, Windwurf etc.) vor. Ein Einschlag von Laubholz ist nicht geplant. Für die Waldbegründung (Aufforstung mit jeweils 200 Weiß- und Küstentannen) fallen 1.080 EUR an, für Kulturpflege und Flächenräumung 1.000 EUR. Die Jungbestandspflege wird mit 500 EUR und die Wegeunterhaltung mit 1.000 EUR eingeplant. Die Zahlung für den Revierdienst beläuft sich auf 1.800 EUR, waldbezogene Steuern, Versicherungen und Beiträge schlagen mit 1.760 EUR zu Buche. Der Gesamtbetrag aus dem Holzverkauf beläuft sich auf 15.678 EUR. Dem stehen die Aufwendungen von insgesamt 15.660 EUR gegenüber. Rainer Gerhardus informierte noch darüber, dass im laufenden Jahr ein noch nicht bezifferter Überschuss erwirtschaftet wird; gegenüber der Planung hat sich hier eine Verbesserung ergeben. Der Ortsgemeinderat beschloss den Forstwirtschaftsplan 2019 in der vorgelegten Fassung einstimmig. Der Ortsgemeinde Emmerzhausen liegt bekanntlich seit der letzten Sitzung eine Unterschriftenliste zur Einrichtung einer Spielstraße bzw. eines verkehrsberuhigten Bereichs für die Straßen Struthweg (teilweise) und Schöne Aussicht vor. Ein verkehrsberuhigter Bereich würde eine besondere Gestaltung voraussetzen. Diese baulichen Voraussetzungen sind jedoch nicht erfüllt. Alternativ diskutierte der Rat darüber, hier eine Tempo 30-Zone einzurichten. Aus dem Rat kam dann der Antrag, Tempo 30 auf allen Nebenstraßen im Ort anzuordnen. Dafür müssten von an allen Einmündungen in die Hauptstraße in beide Richtungen entsprechende Schilder angebracht werden. Bei einer Gegenstimme wurde beschlossen, dies bei der zuständigen Verkehrsbehörde zu beantragen.
Neue Benutzungsordnung für das Dorfgemeinschaftshaus
In der vorangegangenen Sitzung war bereits die neue Gebührenordnung für das Dorfgemeinschaftshaus verabschiedet worden. Jetzt befasste sich der Rat mit einer neuen Benutzungsordnung für die Einrichtung. Der ausgearbeitete umfangreiche Entwurf wurde im Detail besprochen und mehrheitlich beschlossen. Die Benutzungsordnung soll für alle familiären, religiösen, kulturellen und kommunalen Veranstaltungen ab Januar 2019 gelten. Ortsbürgermeister Heinz Dücker informierte die Ratsmitglieder unter anderem darüber, dass es am Sitzungstag einen Termin mit einem Fachunternehmen gegeben hat, bei dem es um die geplante Entfernung von Totholz im Bereich der ehemaligen Viehtrift ging. Die Arbeiten, die aus Sicherheitsgründen erforderlich sind, sollen bei trockener Witterung ausgeführt werden. Bis zur Durchführung der Maßnahme kann der Fußweg nicht benutzt werden, da eine erhebliche Gefahr durch herabfallende Äste besteht.

     Viehtrift Emmerzhausen

     Bildunterschrift:
     Ehemalige Viehtrift

Aus dem Rat kam Kritik am Busverkehr. Hier hat es seit der Fahrplanumstellung Verschlechterungen für Schülerinnen und Schüler aus Emmerzhausen gegeben. So fährt der Mittagsbus aus Neunkirchen jetzt nur noch bis Daaden. Eine mögliche Weiterfahrt nach Emmerzhausen mit dem von der Realschule plus kommenden Bus ist nicht synchronisiert. Hier müssten die Planungen des dafür zuständigen Kreises Altenkirchen unbedingt nachgearbeitet werden. Der Ortsbürgermeister wird sich in dieser Sache mit der Kreisverwaltung in Verbindung setzen.