Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap

Volltextsuche

Icon Kontakt
Icon drucken

 

 

Ortsbürgermeister Günter Knautz

 

Stadtbürgermeister
Walter Strunk
Rathaus
Bahnhofstraße 4
57567 Daaden

Telefon: (02743) 929-110
Telefax: (02743) 929-410
stadtbuergermeister@daaden.org

 

1. Beigeordnete
Gabi Heß
Oberste Ströthe 55
57567 Daaden

Telefon: (02743) 931975

 

Beigeordneter
Dieter Sturm
Goethestraße 23
57567 Daaden

Telefon: (02743) 2522

 

Beigeordneter
Andreas Wollenweber
Zur Hüllbuche 11
57567 Daaden

Mobil: (0152) 04844966

 


Trauer um Hans-Artur Bauckhage 28.06.2018 

Trauer um Hans-Artur Bauckhage

Hans-Artur Bauckhage_rahmen

Die Bevölkerung der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf trauert um Staatsminister a. D. Hans-Artur Bauckhage,Ehrenbürger der Stadt Daaden, der am 16. Juni 2018 plötzlich verstorben ist. Seit 1969 gehörte er dem Rat seiner Heimatgemeinde an, deren Stadtwerdung im vergangenen Jahr er intensiv begleitet hat. Von 1969 bis 2014 war er ohne Unterbrechung Mitglied im Verbandsgemeinderat. Während seiner Zeit als Abgeordneter des rheinland-pfälzischen Landtags, als Minister und stellvertretender Ministerpräsident blieb er seiner Heimat immer verbunden. Von seinem gesellschaftlichen und politischen Engagement haben wir dabei nachhaltig profitiert. Wir nehmen Abschied von einem fest in der Region verwurzelten Menschen, der sich mit seinem Einsatz für das Gemeinwohl bleibende Verdienste erworben hat. Anlässlich der Beisetzung brachte Bürgermeister Wolfgang Schneider, zugleich auch im Namen von Landrat Michael Lieber und Stadtbürgermeister Walter Strunk zum Ausdruck, welche tiefen Spuren das Leben und Wirken des Verstorbenen in seiner Heimatregion hinterlassen hat.

„Wir stehen jetzt am Grab von Hans-Artur Bauckhage. Wir erkennen die Unabänderlichkeit des Abschieds, machen uns aber nochmals seine Persönlichkeit bewusst. Was zeichnete Hans-Artur Bauckhage bei den Menschen in der Region und besonders hier in der Stadt Daaden mit seinem Stadtteil Biersdorf aus? Was machte ihn für uns so wertvoll und einzigartig? Trotz all seiner herausgehobenen landespolitischen Funktionen und Ämter, die er über viele Jahre begleitete, war er stets auch den Menschen hier vor Ort zugewandt, blieb bodenständig und nahe bei den Leuten in unserer Region verwurzelt. Er war eben „unser Hans-Artur“. Die Verbundenheit mit der Heimat gab ihm das Gefühl und die Gewissheit: „Hier bin ich zu Hause, hier bin ich glücklich“. Aus diesem Quell schöpfte er die Kraft für sein Wirken. Er, der früher außerdem viele Jahre im Kreistag aktiv war, hielt auch während seiner „Mainzer Zeit“ treu an dem Mandat und seiner Tätigkeit im Verbandsgemeinderat und im Stadtrat Daaden fest. Wie kein Zweiter prägte Hans-Artur Bauckhage dabei über fast ein halbes Jahrhundert das kommunalpolitische Geschehen in unserer Verbandsgemeinde und seiner Heimatstadt Daaden. Er war dabei ein stets an der Sache orientierter Gesprächspartner und Ideengeber. Sein offenes Ohr für die Belange der Region und sein immer wieder geschätzter Rat werden uns fehlen. Wie oft haben wir beide uns montags beim Mittagessen in seiner geliebten Gaststätte Bauckhage in Gesprächen über das gesellschaftliche Leben und die Politik im Großen und Kleinen ausgetauscht. Das werde ich vermissen. Hans-Artur Bauckhage wird eine Lücke hinterlassen, die nur schwer zu schließen sein wird. Der Tod hat uns sein Leben genommen, nicht das Wissen um eine große Persönlichkeit, nicht die Erinnerung an sein erfolgreiches, vielseitiges Wirken, nicht das Bewusstsein, dass er Maßstäbe gesetzt hat und Vorbild war. Wir trauern mit Ihnen, liebe Frau Schmidt, liebe Familien Thomas und Liedtke. Wir werden Hans-Artur Bauckhage nicht vergessen. Wir wollen das Leid aber auch die fortlebende Erinnerung an ihn mit Ihnen teilen. An einen Mann, dem wir über seinen Tod hinaus großen Dank, tiefen Respekt und hohe Achtung entgegenbringen.“