Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Sitemap

Volltextsuche

Icon Kontakt
Icon drucken

   

Bürgermeister Wolfgang Schneider

 

Bürgermeister
Wolfgang Schneider
Rathaus
Bahnhofstraße 4
57567 Daaden

Telefon: (02743) 929-114
Telefax: (02743) 929-410
buergermeister@daaden.de 

 

Sprechzeiten:
Nach Vereinbarung an allen Tagen;
feste Abendsprechstunde: Donnerstag von 17.00 - 19.00 Uhr


1. Beigeordneter
Detlef Stahl
Jahnstraße 36
57562 Herdorf

Telefon: (02744) 6544


Beigeordnete
Anneliese Heß
Auf der Erbesbitz 2
57520 Derschen

Telefon: (02743) 930589


Beigeordnete
Roswitha Denker
Schulstraße 2
56472 Nisterberg

Telefon: (02661) 1366

 

 



30 Jahre Partnerschaft mit Fontenay-le-Fleury 10.05.2017 


30 Jahre Partnerschaft mit Fontenay-le-FleuryDas 30-jährige Bestehen der Partnerschaft mit der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf wurde jetzt in Fontenay-le-Fleury gefeiert. Neben zahlreichen Akteuren von Musical!Kultur unter Leitung von Fontenays Ehrenbürger Daniel Imhäuser war dazu auch Bürgermeister Wolfgang Schneider mit einer kleinen Delegation in die Partnerstadt gereist. Die Sänger und Tänzer von Musical!Kultur begeisterten einmal mehr das Publikum im Theater, diesmal mit ihrem aktuellen Stück ‚Natürlich blond‘. Das Vorbereitungsteam in Fontenay hatte eine aufwändige Untertitelung vorbereitet. So kamen auch diejenigen, die kein Deutsch sprechen, voll auf ihre Kosten. Eine besondere Überraschung bereiteten Kinder und Jugendliche mit dem Pflanzen einer Linde im Park am Rathaus. Der Baum soll die Freundschaft zwischen den beiden Kommunen symbolisieren, die jetzt bereits seit mehr als einer Generation besteht. Beeindruckt waren die Gäste von einer Ausstellung über Daaden, die in der Bibliothek gezeigt wurde und die unterschiedliche Aspekte des täglichen Lebens darstellt. Ebenfalls zweisprachig ging es zu Beginn des Festakts im Theater zu, als Schülerinnen und Schüler der Schule Victor Hugo unter Beweis stellten, wie gut sie schon die deutsche Sprache beherrschten. Auch die Musikschule stellte ihr Können unter Beweis und Solisten von Musical!Kultur traten ebenfalls noch einmal auf. Bürgermeister Wolfgang Schneider rief in seiner Festrede dazu auf, sich die wirkliche Bedeutung des europäischen Gedankens bewusst zu machen. Es gehe nicht in erster Linie um Finanzen und Wirtschaft, sondern um ein friedliches Miteinander im gegenseitigen Austausch. Man habe Grund zum Dank an die vielen Menschen, die aus innerem Antrieb die Verbindung zwischen Daaden und Fontenay gepflegt haben. Diesen Weg wolle man auch in Zukunft beschreiten, darin war er sich mit seinem Amtskollegen Richard Rivaud einig. Und als gemeinsame Aufgabe wurde formuliert, die jüngere Generation verstärkt einzubinden. Mit der Europahymne, gesungen von Carole Fortuna, endete der Abend. Alle freuen sich schon jetzt auf den Gegenbesuch in der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf im Oktober und man darf gespannt sein, was die französischen Freunde zu diesem Anlass vorbereiten werden. Wer die Gelegenheit nutzen und gerne Gäste für ein Wochenende bei sich aufnehmen möchte, kann sich schon jetzt im Daadener Rathaus bei Dirk Klein melden.