Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Sitemap

Volltextsuche

Icon Kontakt
Icon drucken

   

Bürgermeister Wolfgang Schneider

 

Bürgermeister
Wolfgang Schneider
Rathaus
Bahnhofstraße 4
57567 Daaden

Telefon: (02743) 929-114
Telefax: (02743) 929-410
buergermeister@daaden.de 

 

Sprechzeiten:
Nach Vereinbarung an allen Tagen;
feste Abendsprechstunde: Donnerstag von 17.00 - 19.00 Uhr


1. Beigeordneter
Detlef Stahl
Jahnstraße 36
57562 Herdorf

Telefon: (02744) 6544


Beigeordnete
Anneliese Heß
Auf der Erbesbitz 2
57520 Derschen

Telefon: (02743) 930589


Beigeordnete
Roswitha Denker
Schulstraße 2
56472 Nisterberg

Telefon: (02661) 1366

 

 



Sitzungsbericht Ortsgemeinderat Emmerzhausen vom 6. März 2017 25.04.2017 


Aus der jüngsten Sitzung des Ortsgemeinderats Emmerzhausen

Unter dem Vorsitz von Ortsbürgermeister Heinz Dücker fand am 6. März 2017 eine Sitzung des Ortsgemeinderats Emmerzhausen statt. Zunächst nahm der Rat dankend eine Zuwendung in Höhe von 120,00 EUR an. Der Betrag war anlässlich der Beisetzung von Hildegard Eckhoff von der Trauergemeinschaft gespendet worden und kommt dem kommunalen Kindergarten zu Gute. Der Vorsitzende unterrichtete die anwesenden Ratsmitglieder im Anschluss über einige aktuelle Angelegenheiten aus dem Bereich der örtlichen Verwaltung. So wird nach einem Bericht der Siegener Zeitung vom 16. Februar 2017 die Weltraumüberwachungsanlage GESTRA nicht auf dem Mob-Stützpunkt errichtet. Dies teilte Major Roman Ladenko vom Presse- und Informations­zentrum der Luftwaffe der Siegener Zeitung auf deren Anfrage mit. Demnach „wurde die Absicht zur Nutzung des Mob-Stützpunktes Emmerzhausen mittlerweile vollständig verworfen“. Die Suche nach einem alternativen Standort laufe. Am 25. März oder ersatzweise am 8. April werden die dritten fünf Obstbäume geliefert, die der Kreis Altenkirchen als Dank für die Teilnahme an der Obstbaum-Jahrhundertzählung zur Verfügung stellt. Diese sollen zunächst den Zählern der Obstbäume angeboten werden. Sollten die Zähler das Angebot nicht annehmen, ist eine Pflanzung auf dem gemeindeeigenen Wiesen­grundstück zwischen den Straßen „Am Sonnenhang“ und „Am Hang“ vorgesehen. Emmerzhausen wurde, wie viele andere Gemeinden im näheren Umkreis, im Jahre 1344 im „Mannbuch“ der Ritter von Bicken als "Engilbrachtshusen" aufgeführt. Einige Gemeinden planen daher, im Jahre 2019 ihren 675. Geburtstag zu feiern, berichtete Heinz Dücker weiter.

Am 1. März 2017 erhielt der Ortsbürgermeister folgende Mail des Landesbetriebs Mobilität, Diez: „Sehr geehrte Herren Ortsbürgermeister, im Laufe dieses Jahres, voraussichtlich in der Zeit vom 1.5. bis zum 30.11. wird die Einmündung der K 109 in die L 280 vollständig erneuert und den heutigen Anforde­rungen an Tragfähigkeit und Verkehrssicherheit angepasst. Die zwischenzeitlich stark in Mittleidenschaft gezogene Natursteingewölbe­brücke wird durch eine Stahlbetonbrücke ersetzt. Da die bestehende Stütz­wand entlang der L 280 für die neue Trassenführung zu niedrig ist wird der Fahrbahnrand mit einem Betonrandbalken, der abschnittsweise auf der Stützwandkrone aufliegt, abgefangen. Sowohl das Brückenbauwerk als auch der Randbalken werden auf Bohrpfählen gegründet. Der gesamte Einmün­dungs­bereich wird mit einem modernen Rückhaltesystem gesichert. Die Abmessungen des neuen Bauwerks und die geänderte Trassierung der Landes­straße wurden entsprechend den Anforderungen an den Platzbedarf heutiger LKW geplant, so dass Beschädigungen, wie momentan an der Brüstung erkennbar, zukünftig ausgeschlossen werden können. Darüber hinaus werden die Sichtverhältnisse im Einmündungsbereich und damit die Verkehrssicherheit spürbar verbessert. Selbstverständlich erfordern die Arbeiten während der gesamten Bauzeit umfangreiche Eingriffe in den Straßenverkehr. Die K 109 wird während des o. g. Zeitraums ab dem Einmündungsbereich K 108 / K109 voll gesperrt werden. Die L 280 wird, bis auf zwei kurzfristige Vollsperrungen während der betroffenen Schulferien, halbseitig befahrbar bleiben. Ein weiterer Aspekt sind die Naturschutzfachlichen Gesichtspunkte, insbesondere der Schutz des Gewässers, die bei Planung und Ausführung beachtet werden müssen. Für konkrete, maßnahmenbezogene Rückfragen stehen wir zur Verfügung. Bitte informieren Sie die Bürger Ihrer Gemeinden über die bevorstehenden Verkehrs­beeinträchtigungen.“ Die Anlegung einer Linksabbiegerspur auf der L 280 in Richtung Derschen ist im Zuge des Brückenneubaus bei der Steinches Mühle nicht vorgesehen. Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung ging es unter anderem um den Entwurf eines Mietvertrags mit der DFMG Deutsche Funkturm GmbH in Münster. Außerdem folgten weitere Mitteilungen.