Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap

Volltextsuche

Icon Kontakt
Icon drucken

 

 

Ortsbürgermeister Günter Knautz

 

Stadtbürgermeister
Walter Strunk
Rathaus
Bahnhofstraße 4
57567 Daaden

Telefon: (02743) 929-110
Telefax: (02743) 929-410
stadtbuergermeister@daaden.org

 

1. Beigeordneter
Michael Bender
Lamprechtstraße 49
57567 Daaden

Telefon: (02743) 1205

 

Beigeordnete
Kirsten Utsch
Oberste Ströthe 30
57567 Daaden


 

Beigeordnete
Martina Schneider
In der Grünebach 21
57567 Daaden

Telefon: (02743) 9353448

 


Daaden und Mauden nehmen am Breitbandprojekt des Landkreises Altenkirchen teil 29.07.2015 


Die Verbandsgemeindeverwaltung Herdorf-Daaden informiert darüber, dass die Ortsgemeinden Daaden und Mauden am Breitbandprojekt des Kreises teilnehmen werden. Die beiden Ortsgemeinderäte haben damit jüngst den Weg für schnelleres und zukunftsfähiges Internet geebnet.

Nachdem in den anderen Gemeinden bereits in den letzten Jahren, gemeinsam mit der Telekom, die Voraussetzungen für schnelles Internet geschaffen wurden, sollen nun die letzten „Lücken“ im Daadener Land geschlossen werden. Für das Gebiet der Stadt Herdorf ist weiterhin die Stadtverwaltung Herdorf zuständig.

Mit dem Kreisprojekt wird das Ziel verfolgt, mindestens 95 Prozent der Fläche mit Bandbreiten zwischen 30 und 50 Mbit/s innerhalb der nächsten 3 Jahre zu versorgen, so auch in Daaden und Mauden.

Damit werden außerdem die Voraussetzungen für die nächsten Stufen der Breitbandversorgung geschaffen. Durch weitere technische Aufschaltungen können dann in naher Zukunft - ohne zusätzliche Investitionsbeiträge der Gemeinden - Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s und mehr über das vorhandene Netz erreicht werden.

Für das Projekt werden Fördermittel von Bund und Land in Höhe von 9,5 Mio. Euro in den Kreis Altenkirchen fließen.

Im Ergebnis eine weitere, sinnvolle Weichenstellung, auch für die künftige Entwicklung des Daadener Landes, welche in monatelanger Vorarbeit durch eine Arbeitsgruppe aus Vertretern des Kreises und der Verbandsgemeinden/Städte und durch entsprechende transparente und zeitnahe Informationsweitergabe an die Entscheidungsträger, gemeinsam entwickelt wurde.