Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Sitemap

Volltextsuche

Icon Kontakt
Icon drucken

 

 

 

 

Ortsbürgermeisterin
Kirstin Höfer
Schulstraße 14
56472 Nisterberg

Telefon: (02661) 63575
ortsbuergermeister@nisterberg.de

1. Beigeordnete
Gudrun Uhr
Kirchweg 5a
56472 Nisterberg

Telefon: (02661) 64953


Beigeordneter
Benno Heidrich
Ringstraße 4
56472 Nisterberg

Telefon: (02661) 3486

 

 


Sitzungsbericht Ortsgemeinderat Nisterberg vom 18. Februar 2014 28.02.2014 


Am 18. Februar 2014 fand im Sitzungsraum des Dorfgemeinschaftshauses die jüngste Sitzung des Ortsgemeinderates Nisterberg statt.

Nach Genehmigung der Niederschrift beriet der Rat über die

Sanierung der Straßenbeleuchtung

Nisterberg SporthalleDie mit der regelmäßigen Wartung beauftragte Firma Zoth hatte der Ortsgemeinde angeboten, die vorhandenen Leuchtmittel der Straßenlampen gegen sparsamere auszutauschen. Durch diese Maßnahme sollen rund 800 Euro pro Jahr eingespart werden.

Da der Austausch jetzt im Zuge der jährlichen Überprüfung günstiger durchgeführt werden kann, beschloss der Rat einstimmig insgesamt 53 Straßenlampen überprüfen und die Leuchtmittel austauschen zu lassen. Ebenso sollen auch die vier Lampen entlang des Fußwegs von der Buswendeanlage in Richtung Kirche erneuert werden. Hier werden ebenfalls neue Leuchtmittel eingesetzt und auf LED-Technik umgerüstet, so soll eine Ersparnis von rund 100 Euro im Jahr erreicht werden.

Mitteilungen

  • Die dörflichen Einrichtungen wurden im Jahr 2013 wie folgt in Anspruch genommen (in Klammern Zahlen aus dem Jahr 2012)

Dorfgemeinschaftshaus:        9      (12)

Kegelbahn:                             48     (99)

Grillhütte:                                 42     (46)

Zum 31.12.2013 wohnten in Nisterberg 345 Einwohner, im Vorjahr waren 356 gemeldet.

  • Die Firma Comfort Trading hat um die Aufstellung eines Altkleider-Containers gebeten. Der Firma wurde mit Verweis auf zwei vorhandene Container abgesagt.
  • Revierförster Elmar Weck hat mitgeteilt, dass die Genehmigung für die angedachte Weihnachtsbaumkultur neu beantragt werden muss und die Aussichten auf einen positiven Bescheid eher gering sind.
  • Einstimmig spricht sich der Rat dafür aus, an dem Programm „Unser Dorf hat Zukunft“ in diesem Jahr nicht teilzunehmen.
  • Wie der örtlichen und überörtlichen Presse zu entnehmen war, ist das Gebiet des Stegskopfs bzw. des ehemaligen Truppenübungsplatzes zum Nationalen Naturerbe ausgerufen worden. Die weitere Entwicklung muss nun abgewartet werden.

Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung befasste sich der Rat noch mit verschiedenen Finanzangelegenheiten.