Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap

Volltextsuche

Icon Kontakt
Icon drucken

  

Ortsbürgermeister Manfred Rosenkranz

  

Ortsbürgermeister
Achim Reeh
Hauptstraße 16 
57520 Mauden

Telefon: (02743) 932880
ortsbuergermeister@mauden.de


1. Beigeordnete
Andrea Ebener
In der Spichwiese 8
57520 Mauden

Telefon: (02743) 6361

 

 

 

 

 


Sitzungsbericht Ortsgemeinderat Mauden vom 6. November 2012 12.11.2012 



Am 6. November 2012 fand unter Vorsitz von Ortsbürgermeister Manfred Rosenkranz eine Sitzung des Ortsgemeinderats Mauden statt. Zunächst genehmigte der Rat ohne Gegenstimmen die Niederschrift über die Ratssitzung vom 12. April 2012. Danach beschloss der Rat - ebenfalls einstimmig - die Annahme eines Zuwendungsbetrages von Frank Kögler über  201,05 EUR für die Anschaffung einer Zeitschaltuhr für die Gemeindeglocke. Der Ortsbürgermeister berichtete kurz über den aktuellen Stand  in Sachen „Kommunale Gebietsreform“. Wie bekannt ist, plant das rheinland-pfälzische Innenministerium die Fusion der Verbandsgemeinde Daaden mit der Stadt Herdorf. Dies würde bis zu den Kommunalwahlen 2014 per Gesetz vom Landtag beschlossen. Die zweite Stufe der Kommunal- und Verwaltungsreform, die dann die Landkreise und kreisfreien Städte umfasst, soll 2019 abgeschlossen werden. Zunächst sei festzustellen, dass für die Verbandsgemeinde Daaden die gesetzlich geregelten Ausnahmetatbestände zutreffen, die von der Notwendigkeit einer Fusion befreien, so der Ortsbürgermeister. Offenbar beruhten die aktuellen Pläne aber auf falschen Zahlen. Welche finanziellen Auswirkungen eine Zusammenlegung mit Herdorf zur Folge haben könnten, sei noch nicht abzusehen. Was die geplante Aufgabe des Bundeswehrstandorts Stegskopf betrifft, sei die Ortsgemeinde Mauden zwar nicht als ehemalige Eigentümerin von Flächen betroffen, wohl aber als unmittelbarer Nachbar. Man verfolge die aktuelle Diskussion daher auch mit einem großen eigenen Interesse. 
 
Begrüßungsschild MaudenHerzlich begrüßt wurde der neue Revierförster Elmar Weck, der seit September auch den Maudener Gemeindewald betreut. Elmar Weck stellte sich kurz vor und brachte zum Ausdruck, dass er sich bereits auf eine gute Zusammenarbeit freue. Er lobte den hervorragenden Zustand des Waldes, was sicher auch seinem Vorgänger Martin Kessler zu verdanken sei. Im Frühjahr 2013 soll eine gemeinsame Waldbegehung stattfinden, zu der alle Interessenten noch gesondert eingeladen werden. Marlies Pfau übernimmt wieder die Sammlung zugunsten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Die von der Kreisverwaltung für das kommende Jahr geplante Obstbaum-Jahrhundert-Zählung wird von den Ratsmitgliedern Ilona Rosenkranz, Andrea Ebener, Franz Pauschert und Marlies Pfau vorbereitet und durchgeführt. Hintergrund ist die einhundertste Wiederkehr der Zählung aus dem Jahr 1913. Die Kreisverwaltung hat allen Ortsgemeinden, die nach 1913 auch an der Zählung 2013 teilnehmen  als Dankeschön 30 landschaftstypische hochstämmige Obstbäume in Aussicht gestellt, von denen in den Jahren 2014 bis 2016 jeweils zehn Stück übergeben werden. Damit wird auch eine Brücke zum 200-jährigen Bestehen des Landkreises Altenkirchen im Jahr 2016 geschlagen. Auf folgende Termine wies der Ortsbürgermeister zum Abschluss des öffentlichen Teils der Sitzung hin: Am 18. November findet die Feierstunde zum Volkstrauertag statt, die gemeinsame Seniorenfeier der Ortsgemeinden Mauden und Derschen ist am 8. Dezember und am 22. Dezember steht die schon traditionelle Dorfweihnachtsfeier in der Maudener Ortsmitte an.